Urlaub in der Bretagne

Sep 10, 2023

adventure

Kühles Gebiet für kleine Kinder

Das erste Quartier haben wir in St. Malo bezogen. Die Stadt ist sehr schön und ist ein super Ausgangspunkt. Was kann man alles machen?

  • Ausflug Mont Saint Michel: Ein Bus fährt direkt von den Taxiständen in St. Malo nach Mont St. Michel. Dann geht man ca. 35min zum Schloss. Das Ganze ist nur bedingt zu empfehlen, da es extrem voll ist. Zuerst denkt man sich: Was macht man dort 5h? Man braucht schon mal 2h um überhaupt zur Abtei zu kommen – im Schneckentempo und mit viel Geduld. Kinderwagen gehen in der Stadt nicht – zu viele Stufen.
  • Wanderung Pointe du Grouin: Sehr schöne Route. Mit dem Bus erreichbar (Bus bis Fort Du Guesclin (Linie 9)). Auf jeden Fall sollte man sich Cancale anschauen – sehr gute Restaurants und bekannt für die Austernzucht.

Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne

Wichtige Links: Busnetz von https://www.breizhgo.bzh/ Zusammengefasst: St. Malo ist ein toller Ausgangspunkt – allerdings erreicht man die Wanderungen, die im Rother-Wanderführer mit „TOP“ (wie Cap-Frehel) gekennzeichnet sind, nur mit dem Auto.

Zweite Station war Vannes. Sehr schöne Stadt.

  • Eine schöne Wanderung ist die Côte Sauvage. Der Zug war übervoll – so schafften wir es bei der gewünschten Station nicht hinaus und mussten dann improvisieren. Die Route ist sehr schön, verlauft ab der Mitte dann aber sehr knapp an der Straße, was das Gesamtbild trübt.
  • Küstenweg von Port du Crouesty. Wanderung war ok
  • Wanderung Île-Aux-Moines war sehr schön – allerdings nur der westliche Teil.

All in All ist die Bretagne ein sehr schönes Gebiet. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind gut – aber wie immer beim Wandern: ohne Autos ist alles schwierig.

Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne
Bretagne