Winterräume auf der Rax

Dec 11, 2016

adventure

Ein kurzer Nachtaufstieg auf die Rax.

Es ging mit dem Bus zum Kesselgraben und anschließend zur Gloggnitzerhütte. Der Aufstieg erfolgte im Dunkeln. Diesmal hatte ich aber eine neue Lampe dabei: Die Petzl Ultra Rush Belt. Ich hab mir sehr lange überlegt, ob ich sie kaufen soll:

  • Der stolze Preis von 280 EUR
  • 500g Gewicht
  • Doch recht globig

Dafür sprachen aber:

  • extrem lange Leuchtdauer
  • Akku kann am Körper unter der Jacke getragen (dürfte bei sehr kaltem Wetter kein Nachteil sein)
  • Extrem hell
  • Mit Handschuhen bedienbar
  • quasi wasserdicht

Ich werde noch einen extra Bericht schreiben.

Der Aufstieg zur Hütte ist relativ einfach – gepaart mit Dunkelheit und Kälte allerdings auch spannend. Der Name „Kessel“ wird der Umgebung gerecht – bei viel Schnee eher zu meiden. Die Gloggnitzerhütte hat einen super Winterraum – er befindet sich auf der Rückseite am Dachboden. Es sind genügend Decken drinnen und einige Matratzen. Auch ein WC gibt es bei der Hütte.

Rax
Rax
Rax
Rax

Essen gab es Travel-Lunch – bis jetzt das Beste was ich gefunden hab: gute Nährwerte und leicht – leider etwas teuer.

Rax

Am nächsten Tag gings zum Habsburghaus. Der Winterraum dort ist auch super.

Rax

Ebenfalls jener des Karl-Ludwig Haus. Auch hier gab es ein WC. Alle 3 Winterräume haben Licht.

Rax

Fazit: Die Rax bietet sich ideal für Mehrtagestouren an.